Der Fall Fritz Keller und acht Jahre Rufmord
03.05.2021

Am 23. April 2021 kam es auf einer Sitzung des Präsidiums des Deutschen Fußballbundes...

[mehr]

Wir, Ortsamtsleiterin, von Gottes Gnaden
27.06.2018

Über die Beiratssitzung Walle am 14.6.2018 lesen Sie hier.

[mehr]


Einigkeit statt Recht und Freiheit
21.10.2012


Mich beschäftigen immer wieder einige Ereignisse der Geschichte, die in Geschichtsbüchern kaum noch erwähnt werden. Lehrreich sind sie allemal, zumal sie recht schnell erzählt sind. Einige davon stelle ich Ihnen hier vor. Zwei davon fanden im Dritten Reich statt, 1934 bzw. 1935; das dritte in der Sow­jetunion 1956 und das vierte zu Be­ginn des Ersten Weltkrieges. Zudem komme ich auf eine Episode aus dem Alltag Bremer Politik im Herbst diesen Jahres zu spre­chen. Es sind Momente, die das Verhalten des Einzelnen in Konfliktsituationen gegen starken Gruppendruck zeigen. Hält er tapfer stand unter Berufung auf seine Grundüberzeugung, die Aufklärung, das Ge­setzbuch oder sein Gewissen, oder kuschelt er sich lieber in der Nestwärme der Gruppe. Es geht mir in der Tradition der 1848er um den Geist des Deutschlandlie­des, das uns zu Einigkeit und Recht und Freiheit aufruft. Zu allen drei Idealen.

Mehr dazu im Text „Einigkeit statt Recht und Freiheit“.




<- Zurück zu: Aktuelles